3 Webseiten gegen die Rechtschreipkatastrofe

Die Rechtschreibung der Kinder ist katastrophal. Dies sagt die FAZ, der Stern und der Spiegel. Eigentlich sagen dies fast alle und schon seit Jahren und Jahrzehnten. Also, eigentlich sagt dies jede ältere Generation über die jüngere Generation. Hier präsentiere ich euch drei Lösungen dagegen!

Alle drei Dienste sind Websites. Die Vorteile von Online-Diensten liegt auf der Hand: Es kann sowohl in der Schule wie auch zuhause damit gelernt werden, das Betriebssystem spielt keine Rolle und es muss nichts installiert werden. Ausserdem haben alle drei Dienste eine Benutzer- und Klassenverwaltung. Dies finde ich für Lehrpersonen entscheidend. So ist es möglich, relativ einfach einen Überblick zu kriegen, wo die einzelnen Schüler stehen.

1. Orthografie-Trainer

Website: www.orthografietrainer.net
Zielgruppe: 4. – 13. Klasse
Kosten: kostenlos

Der Orthografie-Trainer ist ein sehr gut durchdachtes Programm. Die Grundidee ist, dass die Schüler zuerst einen Kompetenztest machen und dadurch Übungen auf ihrem jeweiligen Niveau zugeteilt bekommen. Als Lehrperson hat man sehr viele Möglichkeiten, die Aufgaben der Schüler zu steuern. Ausserdem gibt es auch sehr umfangreiche Auswertungsmöglichkeiten.

orthografietrainer

2. Profax online

Website: www.profax.ch
Zielgruppe: 1. – 9. Klasse
Kosten: 0.- bis 4.- pro Schüler

Die alten Profax Kästen sind bei den Schülern nach wie vor sehr beliebt. Aus dem gleichen Haus gibt es Profax online. Auch hier können Klassen und Lehrpersonen angelegt werden und dann den einzelnen Kindern Übungen zugeteilt werden. Als Lehrperson kauft man sich eine Anzahl Lizenzen für ein Programm („Katze mit tz“, „Regeltrainer Rechtschreibung“, etc.) und teilt diese Lizenzen einzelnen Kinder zu. Die zwei Programme „Wortgrammatik: Verben“ und „Wortgrammatik: Nomen“ können momentan noch als Beta-Versionen kostenlos gebraucht werden. Es ist auch möglich, für jeden Schüler einzeln einen individuellen Arbeitsplan aus mehreren Programmen zusammenzustellen. Dies ist jedoch ziemlich aufwändig und einen Nachteil ist, dass man nicht die genaue Reihenfolge der Übungen bestimmen kann.

profax

 

3. Schabi Basiswortschatztraining

Website: www.schabi.ch/Schule
Zielgruppe: 2. – 7. Klasse
Kosten: kostenlos

Mit dem Basiswortschatztraining wird die Rechtschreibung der 1’000 wichtigsten Wörter der deutschen Sprache trainiert. Die Wörter stammen aus der veröffentlichten Grundwortschatzliste vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst (PDF). Die Bedienung ist sehr simpel und einleuchtend. Ein Satz wird vorgelesen und der Schüler oder die Schülerin muss das fehlende Wort in die Lücke schreiben. Das ganze funktioniert nach dem Leitner-Karteibox-System. Wird das Wort richtig geschrieben, kommt es eine Box (Stufe) rauf, wird es falsch geschrieben, geht es zurück auf die erste Stufe. 50 Wörter sind jeweils in ein Level gepackt. Das System merkt sich, wann das Wort zuletzt geschrieben wurde und hält es je nach Stufe für einen Tag bis einen Monat zurück, bis es wieder geschrieben werden kann. Wird das Wort das erste Mal richtig geschrieben, geht es direkt in die 4. Stufe, danach muss es nochmals zwei Mal richtig geschrieben werden, bevor es in die „Guru-Stufe“ kommt und dort bleibt. Alle Wörter in der Guru-Stufe sind gelernt und gefestigt. Ein falsch geschriebenes Wort muss sechs Mal richtig geschrieben werden, bevor es in die Guru-Stufe kommt. Die ersten zwei Levels beinhalten die 100 meist gebrauchten Wörter.

basiswortschatz

Kommentar verfassen