Sprachen lernen mit Songtexten

lyricstraining_front

Wenn mich Schülerinnen und Schüler fragen, ob sie eine Aufgabe zuhause nochmals machen dürfen, ist das immer ein schönes Kompliment. Diese Aufgabe ist eine solche.

Auf der Website lyricstraining.com schaut man einen Musik-Videoclip und unterhalb des Videos läuft der Songtext wie bei Karaoke mit. Je nach gewähltem Schwierigkeitsgrad fehlen jedoch eine  gewisse Anzahl Wörter im Text und diese muss man aus dem Song heraushören und aufschreiben.

Auf diese Weise kann man sowohl das Hörverständnis auf sehr lustvolle Weise trainieren, wie auch Lieder auswendig lernen.

Musikvideos gibt es in zehn verschiedenen Sprachen. Die Auswahl ist riesig und man findet ziemlich alles, was die Kinder heute hören.

Zuerst sucht man sich über das Suchfeld oder über den Genre-Browser ein Lied. Danach wählt man den Game Mode. Dieser entscheidet, wie viele Wörter vom ganzen Songtext selber geschrieben werden sollen. Es ist auch möglich, den Karaoke-Modus zu wählen, dann muss man nichts schreiben (siehe Bild).

lyricstraining_gamemode

Bevor der Song beginnt, wählt man, wie viele Wörter vom ganzen Text man selber schreiben möchte.

Danach kann man starten. Das Video läuft bis die erste Lücke kommt, danach wartet es, bis man das fehlende Wort geschrieben hat. Dafür darf man aber nicht zu lange brauchen. Ist der rote Balken abgelaufen, ist das Spiel vorbei. Der Balken wird kleiner, wenn man lange braucht, um ein Wort zu schreiben, wenn man das Wort falsch schreibt, wenn man sich die Stelle nochmals anhört oder wenn man das Wort auslässt.lyricstraining

Versteht man nämlich etwas nicht richtig, kann man mit der „Backspace“-Taste oder dem Zurück-Symbol unterhalb des Videos die Stelle noch einmal hören. Versteht man das Wort immer noch nicht, kann man es unterhalb des Videos mit dem Pfeil-Symbol auch überspringen (oder man drückt die Tabulator-Taste). Im oberen Teil sieh man die Punktzahl, die Anzahl bearbeiteten Lücken, sowie die Anzahl Hits und Fails, respektive die Anzahl richtig und falsch ausgefüllten Lücken.

lyricstraining_choosemode

Für jüngere oder leistungsschwächere Kinder empfehle ich den „Choice Mode“ oben rechts zu wählen. In diesem Modus wählt man das passende Wort aus einer Liste aus, anstatt das Wort zu schreiben. Wählt man unten rechts „Practice“ aus, wird der rote Balken nicht kleiner, das heisst, es gibt kein „Game over“ und man kann das Video auf alle Fälle fertig sehen und schreiben.

lyricstraining_choicemode

Im „Choice Mode“ wählt das passende Wort aus, anstatt es zu schreiben.

Selber ausprobieren:
http://lyricstraining.com/play/passenger/let-her-go/HuRFPTXgEu#ibw

Ein paar Tipps, um mit dem lyricstraining zu arbeiten:

  • Lieder nicht nur selber wählen lassen, sondern auch vorgeben. Sonst sind viele Kinder mit komplizierten Texten überfordert. Eine gute Möglichkeit ist auch eine Auswahl an Liedern zu geben.
  • Der „Intermediate Mode“ ist für die allermeisten schon schwierig genug!
  • In allen Stufen den „Practice Mode“ auswählen! Sonst wird bei einigen Kindern das Video abgebrochen, weil sie zu langsam sind oder zu viele Fehler gemacht haben.
  • Unter jedem Video kann auch der Songtext ausgedruckt werden. „Lyrics ausdrucken“ wählen!

 

Diese Website lernte ich über die sehr gute Seite schultools.net von Thomas Staub kennen. Ein Besuch lohnt sich!

Kommentar verfassen