Woohoo! Das Basiswortschatz-Training ist komplett: 1’000 Wörter sind jetzt lernbar!

Basiswortschatztraining

Es ist vollbracht: Wir haben alle 20 Levels mit je 50 Wörter fertig geschrieben und vertont. Das heisst, im Basiswortschatz-Training der Schule am Bildschirm können jetzt die wichtigsten 1’000 Wörter der deutschen Sprache schreiben gelernt werden. 

Dies ist ein guter Anlass, das Schreibtraining ein wenig genauer vorzustellen.

In Level 1 und 2 werden die 100 häufigsten Wörter trainiert. Alle Wörter der weiteren Levels wurden ausgewählt, weil sie häufig, regel- und kindbedeutsam sind. Die Wörter sind dem Lehrplan für die Grundschule in Bayern (PDF, ab Seite 16) entnommen. Diese Wörter wurden von der Schule am Bildschirm in einen möglichst sinnvollen Satz verpackt.

Das Lernen funktioniert nach dem berühmten Leitner-Lernkarteikasten-System. Jedes Level besteht aus 6 Fächer. Zu Beginn sind alle 50 Wörter eines Levels im „Schnecken-Fach“. Wird das Wort richtig geschrieben, wandert es direkt ins 4. Fach, ins „Gorilla-Fach“. Dort ist es für eine bestimmte Zeit gesperrt, bis man es erneut schreiben darf. So wandert es bis ins Guru-Fach. Die Rechtschreibung des Wortes wird jetzt beherrscht.

Wird ein Wort irgendwann falsch geschrieben, fällt es ins 1. Fach zurück. Nun müssen alle einzelnen Stufen durchlaufen werden, bis es schlussendlich ins Guru-Fach kommt.

Die Sperrzeiten in den einzelnen Fächern sind folgendermassen:

  • wenn das Wort zurück ins 1. Fach (Schnecke) fällt: 1 Tag warten
  • 2. Fach (Schildkröte): 2 Tage warten
  • 3. Fach (Hase): 7 Tage warten
  • 4. Fach (Gorilla): 14 Tage warten
  • 5. Fach (Delfin): 30 Tage warten
  • 6. Fach (Guru): diese Wörter werden nicht mehr trainiert

Falls du ein „offline“ Satzdiktat machen möchtest, findest du die Wörterliste mit den Sätzen hier.

Als Lehrperson hast du die Möglichkeit, den Fortschritt deiner Klasse genau zu verfolgen. Auf dem „Lehrerpult“ klickst du auf Auswertung und wählst dann das Basiswortschatz-Training aus.Bild 7

Du hast einen tabellarischen Überblick über deine Klasse. Wann haben die Kinder das letzte Mal trainiert? Wie viele Wörter haben sie bereits trainiert? All diese Informationen sind auch filterbar nach „Heute“, „Gestern und Heute“ oder „1 Woche“. Wird das Basiswortschatz-Training als Hausaufgabe aufgegeben, ist es für die Lehrperson so einfach zu kontrollieren, ob alle Kinder die Hausaufgaben gemacht haben.Bild 5

Will die Lehrperson mehr über ein einzelnes Kind wissen, klicke sie auf den Vornamen des Kindes und bekommt eine detaillierte Analyse:Bild 6

Kommentar verfassen